Anwendung der Stammzelltherapie

Beschwerden und Erkrankungen mit Stammzellentherapie behandeln

Stammzellen sind der Reparaturpool unseres Körpers. Sie sind für die Regeneration von Körpergewebe verantwortlich, damit Körperzellen von Knochen, Knorpel, Bindegewebe, Sehnen, Herz, Nerven, Haut und mehr regelmäßig erneuert werden. Darüber hinaus wirken Stammzellen stark entzündungshemmend. Aufgrund dieser Doppelfunktion werden Stammzellen auch als Multitalente der Medizin bezeichnet.

Die Regeneration und Entzündungshemmung durch Stammzellen ist ein normaler Körperprozess. Die Stammzellentherapie unterstützt diesen Prozess durch die zusätzliche und gezielte Gabe von körpereigenen Stammzellen aus Fettgewebe.

Anwendungsgebiete der Stammzellentherapie mit Stammzellen aus Fettgewebe

Die moderne Stammzellentherapie mit Stammzellen aus Fettgewebe eröffnet der Medizin neue Möglichkeiten für Therapie und Behandlung verschiedener Krankheiten und Beschwerden:

—–

  • Rückenschmerzen
    Starke Rückenschmerzen oder Wirbelsäulenerkrankungen sind leider keine Seltenheit. Rund 80% der Bevölkerung sind mindestens einmal im Leben davon betroffen. Auslöser können Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates oder entzündliche Veränderungen sein. Die moderne Stammzellentherapie behandelt sowohl die Verschleißerscheinungen als auch die Entzündungsprozesse. Operative Eingriffe können in vielen Fällen erfolgreich verhindert werden. Lesen Sie hier mehr über die Stammzelltherapie bei Wirbelsäulenerkrankung.
    —–
  • Kniearthrose
    Die Kniearthrose bezeichnet eine Alterung und Abnutzung des Gelenkknorpels. Ursachen sind normale Alterserscheinungen, Unfälle, beständige Überbelastung, Übergewicht und genetische Faktoren. Durch die Kniearthrose entstehen starke Schmerzen, die zu Fehlbelastungen führen, wodurch die Abnutzung des Gelenkknorpels noch beschleunigt wird. Die moderne Stammzellentherapie stoppt diesen Prozess. Die Schmerzen werden gelindert und Kniegelenkersatzoperationen in vielen Fällen erfolgreich verhindert. Lesen Sie hier mehr über die Stammzelltherapie bei Kniearthrose.
    ———
  • Hüftarthrose
    Die Hüftarthrose ist eine Erkrankung des Hüftgelenks, die durch den Verschleiß der Knorpeloberfläche an Hüftpfanne und Hüftkopf ausgelöst wird. Die bei Bewegung entstehende Reibung zwischen Hüftkopf und Hüftpfanne kann so nicht ausreichend abgefedert werden, wodurch starke Schmerzen und Bewegungseinschränkungen entstehen. Die moderne Stammzellentherapie hilft, geschädigtes Knorpelgewebe aufzubauen und eventuell zusätzlich entstehende Entzündungen zu stoppen. Die Schmerzen werden gelindert und der Einsatz von Hüftprothese in vielen Fällen erfolgreich verhindert. Lesen Sie hier mehr über die Stammzelltherapie bei Hüftarthrose.
    ———
  • Schulterarthrose
    Wenn das Schultergelenk aufgrund von Verschleißerscheinungen schmerzt und jede Bewegung zur Qual wird, sprechen wir von einer Schulterarthrose. Grund ist eine Abnutzung des Knorpelgewebes an Schulterpfanne und Oberarmkopf, wodurch Knochen und Gelenk bei Bewegungen ungeschützt aneinander reiben. Starke Schmerzen entstehen, Bewegungen werden nicht selten zur Qual. Die moderne Stammzellentherapie stoppt diesen Prozess und macht Betroffene mobil und schmerzfrei. In vielen Fällen können operative Eingriffe so erfolgreich verhindert werden. Lesen Sie hier mehr über die Stammzelltherapie bei Schulterarthrose.
    —————-
  • Fingergelenks- und Daumengelenksarthrose
    Bei der Arthrose der Fingergelenke verschleißen die kleinen Gelenke der Hand, was zu einer starken Bewegungseinschränkung führen kann. Dinge zu greifen oder Drehbewegungen der Finger und Hände fallen bei der Handarthrose schwer und sind mit Schmerzen verbunden. Frauen sind von einer Arthrose an den Händen zehnmal häufiger betroffen als Männer. Sehr oft treten die Beschwerden in den mittleren Lebensjahren auf. Behandlungen sollen die Beweglichkeit der betroffenen Gelenke wiederherstellen. Die Stammzelltherapie ist die derzeit wirkungsvollste Methode, Entzündungen der kleinen Finger- und Daumengelenke zu reduzieren und Schmerzen zu lindern. Lesen Sie hier mehr über die Stammzelltherapie bei Fingergelenks- und Daumengelenksarthrose.
    ———-
  • Akute und chronische Sehnen- und Muskelverletzungen
    Überlastungen und Entzündungen der Muskeln und Sehnen sind sehr schmerzhaft. Falsch oder zu spät behandelt, können sie eine längere Ruhe- und Sportpause bedeuten. Die moderne Stammzelltherapie hilft, damit betroffene Sehnen und Muskeln sich schnell regenerieren. Behandelt werden Achillessehnenverletzungen, das Patella-Spitzensyndrom, Tendinosen, Adduktorenschmerzen, Rotatorenmanschettenverletzungen, der Tennis- bzw. Golfarm und andere Beschwerden des Sehnen- und Muskelapparates, unter denen sowohl Sportler als auch Nicht-Sportler leiden können. In der Regel werden die Stammzellen hierbei in das betroffene Gewebe injiziert, eine systemische Therapie kann zusätzlich oder alternativ sinnvoll sein.
    —————
  • Rejuvenation
    Stammzellen trägt jeder Mensch bis ins hohe Alter in sich.  Sie halten den menschlichen Organismus am Leben und sorgen dafür, abgestorbene Zellen zu ersetzen. Da dieser Prozess im Laufe des normalen Alterungsprozesses immer langsamer wird, entsteht ein Missverhältnis zwischen Zellabbau und Zellersatz. Dieser Prozess kann zwar nicht aufgehalten, mit Hilfe moderner Methoden aber spürbar verlangsamt werden. Ziel ist es unter anderem die Spannkraft und Elastizität der Haut zu verbessern, Haarqualität und Haarstruktur zu steigern und körperliche Aktivität mit neuer Energie zu versorgen.
    ———-
  • Handverjüngung
    Die Handverjüngung mit Stammzellen aus Eigenfett ist eine kombinierte Behandlung gegen Alterserscheinungen an den Händen. Sie behandelt sowohl ästhetische Aspekte als auch Beschwerden, die durch Verschleißerscheinungen an den Gelenken entstehen. Damit sich Ihre Jugendlichkeit nicht nur in der Optik, sondern auch durch geschmeidige Bewegungen bemerkbar macht. Lesen Sie hier mehr über die Handverjüngung mit Stammzellen aus Eigenfett.
    ———–
  • Narben- und Wundheilung
    Liegt eine Wunde oder Narbe vor, ist der Körper bemüht, das beschädigte Gewebe zu ersetzen. Wunden werden so geschlossen, Narben heilen ab. In manchen Fällen gelingt dieser Prozess nicht oder läuft verlangsamt ab. Gründe können genetische Faktoren oder der normale Alterungsprozess sein. Denn in jungen Jahren kann der Körper beschädigte Zellen schneller und einfacher durch neue ersetzen. Klinische Studien haben gezeigt, dass die moderne Stammzellentherapie den entzündlichen Prozess in der Wund- und Narbenheilung stoppt und die Zellerneuerung anregt.
    ———
  • Intravenöse Behandlung nach Indikation
    Die moderne Stammzellentherapie setzt in den meisten Fällen dort an, wo Probleme und Beschwerden vorhanden sind. Das bedeutet, die Stammzellen werden direkt in das geschädigte Gewebe injiziert und können dort ihre Wirkung entfalten. In Einzelfällen ist die systemische Behandlung eine wirksame Alternative. Hierbei werden die Stammzellen intravenös verabreicht. Lesen Sie hier mehr über die intravenöse Stammzelltherapie.
    ———
  • Behandlungsfelder der Zukunft
    Die Stammzellentherapie steht noch ganz am Anfang. Langzeitstudien liegen daher noch nicht vor. Erste klinische Studien haben allerdings wichtige Ergebnisse in der Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten erzielt. Die Forschungsergebnisse weisen auf großes Potential sowohl in der Behandlung von neurologischen Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen und anderen chronischen Leiden als auch bei Organschäden und Schwachstellen im Gewebe hin. Das Behandlungsspektrum, das sich daraus ergibt, ist noch nicht abzusehen. Nach heutigem Stand der Wissenschaft wird es unter anderem Behandlungen von Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Diabetes und Alzheimer sowie organische Erkrankungen an Herz, Lunge, Leber, Knochen, Hornhaut und vielen anderen ermöglichen. Mehr über die Zukunft der Stammzellentherapie lesen Sie hier.

Beratung & Kontakt

Sie haben noch Fragen zu der Stammzelltherapie? Gerne informieren PD Dr. med. Ralf Rothörl und Dr. med. Erich Rembeck, unsere Spezialisten für Regenerative Medizin und Stammzelltherapie, Sie individuell und persönlich. Vereinbaren Sie einfach einen Termin. Wir freuen uns auf Sie!